Der industrialisierte Krieg

Der industrialisierte Krieg
23 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 2,30 Euro.

Seitenanzahl

4

Themen von diesem Heftteil

  • Titelbild-Karikatur des "Simplicissimus"
  • Zeitungsartikel von 2006: Stahl und Kanonen für das Kaiserreich
  • 2 Texte zum Vergleich: Rüstungspolitik heute
  • Thematische Einführung
  • Aufgaben und Unterrichtsverlauf

Die komplette Ausgabe von diesem Heftteil finden Sie hier .

 
Die Eisen- und Stahlindustrie ist von Anfang an auch ein Waffenproduzent gewesen. Wenn man sich... mehr
Mehr Details zu "Der industrialisierte Krieg"
Die Eisen- und Stahlindustrie ist von Anfang an auch ein Waffenproduzent gewesen. Wenn man sich die Musterbücher und Verkaufslisten früher Eisenhütten ansieht, findet man dort immer Munition aufgelistet. Die Bedeutung dieser Produktion zieht sich immer weiter durch die Geschichte der Eisen- und Stahlindustrie bis hin zum Ersten Weltkrieg, der dann der Endpunkt einer Entwicklung ist, die zu einem industrialisierten Krieg geführt hat. Zu diesen Quelltexten und einer Karikatur können Ihre Schüler und Schülerinnen in einem Unterrichtsgespräch Stellung zu ethisch-moralischen Konfliktlinien von Rüstungsexporten nehmen.

Die komplette Ausgabe von diesem Heftteil finden Sie hier .

Downloadvariante: pdf
Seitenanzahl: 4
Weitere Informationen zum Herunterladen:
Zuletzt angesehen