Friedrich Schiller: "Die Räuber"

176 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 17,60 Euro.

Seitenanzahl

32

  • 1. Teil: Annäherung an das Jugenddrama (Zugänge)
  • 2. Teil: Erschließung der textimmanenten Aspekte des Dramas
  • 3. Teil: Erschließung der textüberschreitenden Aspekte des Dramas
  • 4. Teil: Deutungs- und Adaptionsansätze (EXTRA)
  • 5. Teil: Lernernfolgskontrolle

Es gibt nur wenige Theaterstücke, die noch häufiger gespielt werden als Schillers berühmt-berüchtigter Erstling: Die Räuber.

Erst am Ende des Sturm-und-Drang erschienen, weist es gl ...

Welchen Download brauchen Sie?

Es gibt nur wenige Theaterstücke, die noch häufiger gespielt werden als Schillers... mehr
Mehr Details zu "Friedrich Schiller: "Die Räuber""
Es gibt nur wenige Theaterstücke, die noch häufiger gespielt werden als Schillers berühmt-berüchtigter Erstling: Die Räuber.

Erst am Ende des Sturm-und-Drang erschienen, weist es gleichwohl typische Merkmale dieser Epoche auf. Und doch passt es auch nicht in diese Phase. Es ist wohl eher ein Drama der Übergangsepoche von der (Spät-)Aufklärung in den Sturm-und-Drang. Typisch für die Zeit die Themen: Opposition der jungen Generation gegen die ältere und Streit unter Brüdern (um eine junge Frau).

Zwei gegensätzliche und doch seelenverwandte Brüder kämpfen in der Krise des Patriarchats um ihre Identität und suchen individuelle Freiheit und Selbstbestimmung.
Karl, der leidenschaftliche Kraftkerl und Selbsthelfer will nach seinen Maßstäben Gerechtigkeit für das ihm angetane Unrecht und begeht dabei selbst Verbrechen. Franz, konsequenter Verfechter der Ideen der Aufklärung, kämpft gegen die vielen gesellschaftlichen, rechtlichen und familiären Nachteile, die als Zweitgeborener erdulden muss. Obwohl er seine Ziele zwischenzeitlich durch die Anwendung von Gewalt und durch einen Mordversuch realisieren kann, scheitert an seinem Gewissen, das ihn nicht zur Ruhe kommen lässt. Franz verübt Selbstmord. Karl wird nicht überleben, weil er sich - als Zechen seine Reue und sein Bemühen um Wiedergutmachung - selbst der Justiz ausliefert.
Weitere Informationen zum Herunterladen:
Vom Barock bis zur Gegenwart Vom Barock bis zur Gegenwart
ab 147 Credits (~ 14,70 €)
Wahlen Wahlen
ab 136 Credits (~ 13,60 €)
Franz Kafka Franz Kafka
ab 147 Credits (~ 14,70 €)
Stilmittel verstehen und anwenden Stilmittel verstehen und anwenden
ab 136 Credits (~ 13,60 €)
TIPP!
Emilia Galotti meets Social Media Emilia Galotti meets Social Media
ab 147 Credits (~ 14,70 €)
TIPP!
Friedrich Schiller Friedrich Schiller
ab 141 Credits (~ 14,10 €)
TIPP!
Die Außenpolitik der BRD Die Außenpolitik der BRD
ab 147 Credits (~ 14,70 €)
TIPP!
Die Inhaltsangabe Die Inhaltsangabe
ab 136 Credits (~ 13,60 €)
Franz Kafka (9/10) Franz Kafka (9/10)
ab 136 Credits (~ 13,60 €)
Literaturkritik Literaturkritik
ab 147 Credits (~ 14,70 €)
Gotthold E. Lessing: Nathan der Weise Gotthold E. Lessing: Nathan der Weise
ab 147 Credits (~ 14,70 €)
Sprachwandel Sprachwandel
ab 147 Credits (~ 14,70 €)
TIPP!
Erschließlung dramatischer Texte Erschließlung dramatischer Texte
66 Credits (~ 6,60 €)
Bagpipes, Tea and Lederhosen - Bagpipes, Tea and Lederhosen -
ab 145 Credits (~ 14,50 €)
London London
ab 145 Credits (~ 14,50 €)
"No, I'm Not a Tourist!" "No, I'm Not a Tourist!"
55 Credits (~ 5,50 €)
Guilt-free Tourism Guilt-free Tourism
55 Credits (~ 5,50 €)
Sturm und Drang Sturm und Drang
ab 136 Credits (~ 13,60 €)
Aufklärung - Facetten einer Epoche Aufklärung - Facetten einer Epoche
ab 136 Credits (~ 13,60 €)
Franz Kafka (9/10) Franz Kafka (9/10)
ab 136 Credits (~ 13,60 €)
Die literarische Charakteristik (7/8) Die literarische Charakteristik (7/8)
136 Credits (~ 13,60 €)
TIPP!
Erörterung Erörterung
136 Credits (~ 13,60 €)
G.E. Lessing: Emilia Galotti G.E. Lessing: Emilia Galotti
147 Credits (~ 14,70 €)
Georg Büchner: Woyzeck Georg Büchner: Woyzeck
147 Credits (~ 14,70 €)
Wer hat die Macht im Staat? Wer hat die Macht im Staat?
ab 136 Credits (~ 13,60 €)
Zuletzt angesehen