Finanz- und Lebenskrise in Kristof Magnussons "Das war ich nicht"

Finanz- und Lebenskrise in Kristof Magnussons "Das war ich nicht"
56 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 5,60 Euro.

Seitenanzahl

11

Themen von diesem Heftteil

  • Thematische Einführung
  • Vorlage für ein Assoziationsbild: Was ist überhaupt eine Lebenskrise?
  • Begriffsbestimmung mit 2 Schaubildern: Krise aus der Sicht der Wissenschaft
  • Definitionstext (mit 4 Arbeitsschritten): Einen Essay schreiben
  • 2 Texte zur Finanzkrise im Jahr 2008 und zur Tulpenkrise 1637
  • Text mit 2 Adaptionsbilder: Die Geschichte von Nick Leeson
  • Definition mit Bild: Die Occupy-Bewegung
  • 10 Aphorismen zum Beruf des Schriftstellers
  • Interview mit Kristof Magnusson
  • Originaltext mit 4 Übersetzungsbeispielen: Die Schwierigkeiten einer Übersetzung
  • Arbeitsauftrag mit Verbvorgaben: Wortschatzarbeit
  • Aufgaben und Unterrichtsverlauf

Die komplette Ausgabe von diesem Heftteil finden Sie hier .

 
Kristof Magnusson "Das war ich nicht" hat mit seinem Roman die Finanzkrise im Jahr 2008... mehr
Mehr Details zu "Finanz- und Lebenskrise in Kristof Magnussons "Das war ich nicht""
Kristof Magnusson "Das war ich nicht" hat mit seinem Roman die Finanzkrise im Jahr 2008 regelrecht vorausgesehen, wobei natürlich auch Anknüpfungspunkte an den Protagonisten und Bankenbetrüger Nick Leeson zu finden sind. Somit ist ein aktueller Bezug gegeben, weswegen der Roman im wahrsten Sinne des Wortes zeitgemäß ist. Das für Schülerinnen und Schüler sicherlich zunächst noch schwer greifbare Thema ist das der Lebenskrise. Neben einer wissenschaftlichen Perspektive sollen sich die Schülerinnen und Schüler auch über das Schreiben diesem Thema annähern.

Die komplette Ausgabe von diesem Heftteil finden Sie hier .

Downloadvariante: pdf
Seitenanzahl: 11
Weitere Informationen zum Herunterladen:
Zuletzt angesehen