Die Kontroverse um das sogenannte "Böckenförde-Diktum"

32 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 3,20 Euro.

Seitenanzahl

6

Themenbereich

Ethik

  • Braucht der Staat Religion(en)? - Die Kontroverse um das sogenannte "Böckenförde-Diktum"
  • Das Wagnis der Freiheit: Das Bockenförde-Diktum und seine implikationen für eine moderne Demokratie
  • Quellen für das verantwortliche Handeln
  • Wovon der Staat lebt
  • Über Moral, Religion(en) und den gesellschaftlichen Zusammenhalt
  • Kultur der Toleranz in der wertpluralen Gesellschaft als Leitbild

Ob ein Staat, der die Trennung von Staat und Religion organisatorisch schon praktiziert, damit schon ein säkularer Staat ist, ist eine spannende, da kontroverse Frage.

Die klassische Antwort auf diese Frage, das sogenannte "Böckenförde-Diktum", postuliert, dass ...

Ob ein Staat, der die Trennung von Staat und Religion organisatorisch schon praktiziert, damit... mehr
Mehr Details zu "Die Kontroverse um das sogenannte "Böckenförde-Diktum""

Ob ein Staat, der die Trennung von Staat und Religion organisatorisch schon praktiziert, damit schon ein säkularer Staat ist, ist eine spannende, da kontroverse Frage.

Die klassische Antwort auf diese Frage, das sogenannte "Böckenförde-Diktum", postuliert, dass es einen gänzlich säkularen Staat nicht geben kann, weil der Staat von weltanschaulichen Grundlagen lebe, die er selbst nicht garantieren könne oder etwas weiter gefasst: die er selbst nicht schaffen kann.

Der vorliegende Heftteil bietet verschiedene Herangehensweisen zur Erarbeitung der Debatte um das "Böckenförde-Diktum".

Nutzen Sie dieses praktische Online-Angebot, um Ihren Unterricht noch individueller zu gestalten.

Seitenanzahl: 6
Jahrgangsstufe: 10-13
Themenbereich: Ethik
Ausgabe: 04/2018
Reihe: 45
Reihentitel: Religion betrifft uns
Weitere Informationen zum Herunterladen:
Zuletzt angesehen