"Taugenichts", Der Philister als Antagonist der Romantiker

28 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 2,80 Euro.

Seitenanzahl

5

Themenbereich

Epik

  • Die Ablehnung des Philistertums in programmatischen Texten
  • Der Philister heutzutage - eine Mindmap erstellen
  • Der Philister im Fokus der Literatur vor und nach der Romantik

Der Philister "ist demnach ein Mensch ohne geistige Bedürfnisse. [...] Kein Drang nach Erkenntnis und Einsicht, um ihrer selbst Willen, belebt sein Daseyn, auch keiner nach eigentlich ästhetischen Genüssen [...]."

Arthur Schopenhauers ...

Nutzen Sie dieses praktische Online-Angebot, um Ihren Deutschunterricht noch individueller zu gestalten.

Der Philister  "ist demnach ein Mensch ohne geistige Bedürfnisse. [...] Kein Drang... mehr
Mehr Details zu ""Taugenichts", Der Philister als Antagonist der Romantiker"

Der Philister "ist demnach ein Mensch ohne geistige Bedürfnisse. [...] Kein Drang nach Erkenntnis und Einsicht, um ihrer selbst Willen, belebt sein Daseyn, auch keiner nach eigentlich ästhetischen Genüssen [...]."

Arthur Schopenhauers Urteil über den Charakter des Philisters ist ernüchternd. Ästhetik, geistige Freuden, diese Künste sind ihm fremd.

Der vorliegende Heftteil befasst sich mit dem Philisterdasein in Kontrast zum Künstlertum.

Die Schülerinnen und Schüler lernen nicht nur, wie die Romantiker Clemens Brentano und Novalis einen Philister charakterisieren, sondern stellen auch eigene Vermutungen an, wie sich ein moderner Spießbürger heute verhalten würde.

Nutzen Sie dieses praktische Online-Angebot, um Ihren Deutschunterricht noch individueller zu gestalten.

Jahrgangsstufe: 10-13
Reihe: 42
Reihentitel: Deutsch betrifft uns
Themenbereich: Epik
Seitenanzahl: 5
Ausgabe: 04/2018
Weitere Informationen zum Herunterladen:
Zuletzt angesehen