Studienfach: MINT

Studienfach: MINT
30 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 3,00 Euro.

Infografik Nr. 685151

Bei der Auswertung internationaler Schulvergleichstests erreicht die Bundesrepublik in der Regel keine Spitzenplätze. Aber es gibt Bereiche, in denen das deutsche Bildungssystem durchaus eine Vorb ...

Welchen Download brauchen Sie?

Bei der Auswertung internationaler Schulvergleichstests erreicht die Bundesrepublik in der... mehr
Mehr Details zu "Studienfach: MINT"

Bei der Auswertung internationaler Schulvergleichstests erreicht die Bundesrepublik in der Regel keine Spitzenplätze. Aber es gibt Bereiche, in denen das deutsche Bildungssystem durchaus eine Vorbildfunktion für sich in Anspruch nehmen kann. Das gilt insbesondere für den Übergang zwischen Ausbildung und Beruf. Wie aus dem jährlichen Bildungsbericht der OECD („Bildung auf einen Blick“) hervorgeht, sind berufliche Bildung und Arbeitsmarkt in Deutschland gut miteinander verzahnt: Meist gelingt am Ende der Ausbildung der direkte Sprung in die Arbeitswelt. Junge Erwachsene mit einem mittleren beruflichen Abschluss müssen daher kaum befürchten arbeitslos zu werden; die Erwerbslosenquote für diesen Personenkreis ist mit 4,2 % weit niedriger als im OECD- oder EU-Durchschnitt (9,1 % bzw. 10,3 %).

Gute Noten gibt es für die Bundesrepublik auch auf einem anderen Gebiet. Als stark exportorientiertes Land, das sich auf dem Weltmarkt mit Hightech-Erzeugnissen und innovativen Dienstleistungen behaupten will, legt Deutschland besonderes Gewicht auf die Ausbildung von Nachwuchskräften mit technisch-wissenschaftlicher Qualifikation. Von den 25- bis 64-Jährigen mit tertiärer Bildung – dazu zählen Bachelor-, Master- und Diplomstudiengänge, aber auch die überwiegende Zahl der Meisterausbildungen und die Technikerausbildung – besitzen derzeit etwa 35 % einen Abschluss im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Für die dazu gehörenden, als besonders zukunftsträchtig geltenden Fachrichtungen wurde der Kurzbegriff MINT geprägt, zusammengesetzt aus den Initialen der Fachgebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Von den Anfängern eines Hochschulstudiums oder eines berufsorientierten Bildungsprogramms (wie einer Meister- oder Technikerausbildung) entschieden sich in Deutschland 2015 sogar fast 40 % für ein MINT-Fach, davon 9,9 % für Informatik und Kommunikationstechnik (ICT), 6,3 % für Naturwissenschaften, Mathematik und Statistik und 23,3 % für Ingenieurwesen, Industrie und Bauwesen. Die Bundesrepublik belegte damit den ersten Rang im OECD-Vergleich – mit großem Abstand zum OECD- und EU-Durchschnitt (jeweils rund 27 %). Vergleichszahlen für Frankreich, Italien und die USA standen nicht zur Verfügung.

Verbesserungswürdig erscheint der Anteil der Frauen in den MINT-Fächern. Sie stellten in Deutschland 2015 lediglich 28 % der MINT-Anfänger (gegenüber 30 % im Durchschnitt der OECD-Länder und sogar 37 % in Großbritannien). Noch weit niedriger war die Frauenquote in den technisch-wissenschaftlichen Fächern allerdings in Japan (mit 16 %).

Ausgaben für den Umweltschutz Ausgaben für den Umweltschutz
30 Credits (~ 3,00 €)
Automobilproduktion weltweit Automobilproduktion weltweit
30 Credits (~ 3,00 €)
Exportgarantien des Bundes Exportgarantien des Bundes
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Bildung von Wechselkursen Die Bildung von Wechselkursen
30 Credits (~ 3,00 €)
Pkw-Produktion in Deutschland Pkw-Produktion in Deutschland
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Technische Hilfswerk Das Technische Hilfswerk
30 Credits (~ 3,00 €)
Ausgaben der EU Ausgaben der EU
30 Credits (~ 3,00 €)
Familie und Beruf Familie und Beruf
30 Credits (~ 3,00 €)
Ehe- und Familiennamen Ehe- und Familiennamen
30 Credits (~ 3,00 €)
Der Gang eines Strafverfahrens Der Gang eines Strafverfahrens
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Strafjustiz Die Strafjustiz
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Finanzgerichtsverfahren Das Finanzgerichtsverfahren
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Verwaltungsgerichtsbarkeit Die Verwaltungsgerichtsbarkeit
30 Credits (~ 3,00 €)
Der Bundesgerichtshof Der Bundesgerichtshof
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Oberlandesgericht Das Oberlandesgericht
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Landgericht Das Landgericht
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Amtsgericht Das Amtsgericht
30 Credits (~ 3,00 €)
Freiwillige Gerichtsbarkeit Freiwillige Gerichtsbarkeit
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Bundesverfassungsgericht Das Bundesverfassungsgericht
30 Credits (~ 3,00 €)
Organe der Rechtsprechung Organe der Rechtsprechung
30 Credits (~ 3,00 €)
Juristische Personen Juristische Personen
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB)
30 Credits (~ 3,00 €)
Beschäftigungsziele 2020 Beschäftigungsziele 2020
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Osterweiterung der NATO Die Osterweiterung der NATO
30 Credits (~ 3,00 €)
Welthandelsorganisation - WTO Welthandelsorganisation - WTO
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Megastädte von morgen Die Megastädte von morgen
30 Credits (~ 3,00 €)
Der Weg zum Wohlstand Der Weg zum Wohlstand
30 Credits (~ 3,00 €)
Arbeitsausfälle und ihre Kosten Arbeitsausfälle und ihre Kosten
30 Credits (~ 3,00 €)
Bindung an Tarifverträge Bindung an Tarifverträge
30 Credits (~ 3,00 €)
Sicherungsverwahrung Sicherungsverwahrung
30 Credits (~ 3,00 €)
Hinter Schloss und Riegel Hinter Schloss und Riegel
30 Credits (~ 3,00 €)
Stiftungen Stiftungen
30 Credits (~ 3,00 €)
Gesetzliche Betreuung Gesetzliche Betreuung
30 Credits (~ 3,00 €)
Basiskonto - Pfändungsschutzkonto Basiskonto - Pfändungsschutzkonto
30 Credits (~ 3,00 €)
Überschuldet – was nun? Verbraucherinsolvenzverfahren Überschuldet – was nun?...
30 Credits (~ 3,00 €)
Bundeszentralregister Bundeszentralregister
30 Credits (~ 3,00 €)
Rechtspfleger Rechtspfleger
30 Credits (~ 3,00 €)
Tätigkeit der Amtsgerichte Tätigkeit der Amtsgerichte
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Brexit-Referendum Das Brexit-Referendum
30 Credits (~ 3,00 €)
Der Europäische Rat Der Europäische Rat
30 Credits (~ 3,00 €)
Ärzte ohne Grenzen Ärzte ohne Grenzen
30 Credits (~ 3,00 €)
Palmöl Palmöl
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Welt des Kaffees Die Welt des Kaffees
30 Credits (~ 3,00 €)
Das Pariser Klimaschutzabkommen Das Pariser Klimaschutzabkommen
30 Credits (~ 3,00 €)
Welt-Klimakonferenzen Welt-Klimakonferenzen
30 Credits (~ 3,00 €)
Verwundbar durch Klimawandel Verwundbar durch Klimawandel
30 Credits (~ 3,00 €)
Plastikabfall im Meer Plastikabfall im Meer
30 Credits (~ 3,00 €)
Rohstoffexporte der Dritten Welt Rohstoffexporte der Dritten Welt
30 Credits (~ 3,00 €)
Systemrelevante Banken Systemrelevante Banken
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Welt im Schuldenfieber Die Welt im Schuldenfieber
30 Credits (~ 3,00 €)
Finanzmärkte und Realwirtschaft Finanzmärkte und Realwirtschaft
30 Credits (~ 3,00 €)
Spekulationsblasen Spekulationsblasen
30 Credits (~ 3,00 €)
Einkommensungleichheit Einkommensungleichheit
30 Credits (~ 3,00 €)
Strukturen der Weltwirtschaft Strukturen der Weltwirtschaft
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Finanz- und Wirtschaftskrise Die Finanz- und Wirtschaftskrise
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Welt-Einkommensklassen Die Welt-Einkommensklassen
30 Credits (~ 3,00 €)
Staatsfonds Staatsfonds
30 Credits (~ 3,00 €)
Transnationale Unternehmen Transnationale Unternehmen
30 Credits (~ 3,00 €)
Weltkrankheit Korruption Weltkrankheit Korruption
20 Credits (~ 2,00 €)
Moderne Sklaverei Moderne Sklaverei
30 Credits (~ 3,00 €)
Kinderarbeit Kinderarbeit
30 Credits (~ 3,00 €)
Frauen in der Arbeitswelt Frauen in der Arbeitswelt
30 Credits (~ 3,00 €)
Die Last der öffentlichen Abgaben Die Last der öffentlichen Abgaben
30 Credits (~ 3,00 €)
Energiearmut Energiearmut
30 Credits (~ 3,00 €)
Millenniumsziel 8: Globale Entwicklungspartnerschaft Millenniumsziel 8: Globale...
30 Credits (~ 3,00 €)
Weltgeld Sonderziehungsrechte Weltgeld Sonderziehungsrechte
30 Credits (~ 3,00 €)
G-20 - Gestaltungsmächte der Weltwirtschaftspolitik G-20 - Gestaltungsmächte der...
30 Credits (~ 3,00 €)
Die größten Volkswirtschaften Die größten Volkswirtschaften
30 Credits (~ 3,00 €)
Devisenreserven Devisenreserven
30 Credits (~ 3,00 €)
Frauen in den Parlamenten Frauen in den Parlamenten
30 Credits (~ 3,00 €)
Zuletzt angesehen