Vorsorge durch Versicherung

Vorsorge durch Versicherung
20 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 2,00 Euro.

Infografik Nr. 684005

Vorsorge durch Versicherung

Je reicher eine Gesellschaft ist, desto größer ihr Bestreben, den privaten Besitzstand und die Vermögenswerte der Wirtschaft gegen Schäden und Verluste abzu ...

Wählen Sie Ihr gewünschtes Produktformat aus.

Vorsorge durch Versicherung Je reicher eine Gesellschaft ist, desto größer ihr Bestreben, den... mehr
Mehr Details zu "Vorsorge durch Versicherung"

Vorsorge durch Versicherung

Je reicher eine Gesellschaft ist, desto größer ihr Bestreben, den privaten Besitzstand und die Vermögenswerte der Wirtschaft gegen Schäden und Verluste abzusichern und Vorsorge für die Zukunft zu treffen. Sorgten im privaten Bereich früher die Familie, die Nachbarn oder die Gemeinde für Schutz und Hilfe in Notfällen, so sind diese Funktionen heute zum großen Teil auf anonyme, kollektive Sicherungssysteme übergegangen. Ergänzend zur Sozialversicherung, die für die elementaren Schutzbedürfnisse breiter Bevölkerungsschichten einsteht, bietet die Versicherungswirtschaft Möglichkeiten des Sparens und der Vorsorge sowie finanziellen Schutz für nahezu alle denkbaren Schadensrisiken im privaten Umfeld und in der Wirtschaft an.

Nach vorläufigen Daten der Rückversicherungsgesellschaft Swiss Re erreichten die Prämieneinnahmen der Versicherungsunternehmen 2010 weltweit ein Volumen von 4339 Mrd US-Dollar. Davon entfielen 2520 Mrd Dollar auf Lebensversicherungen und 1819 Mrd Dollar auf die verschiedenen Sparten der Kranken-, Unfall- und Schadensversicherung. Das Versicherungsgeschäft konzentrierte sich im Wesentlichen noch immer auf die reichen westlichen Wirtschaftsnationen. So wurden in den sieben führenden Industrieländern allein zwei Drittel (66%) des gesamten Prämienvolumens aufgebracht. An erster Stelle rangierten dabei die USA mit einem Anteil von 26,9% vor Japan (12,8%) und Großbritannien (7,1%). Deutschland folgte mit 5,5% auf Rang fünf. Im Jahr 2000 repräsentierten die sieben größten Industrieländer allerdings noch 80% des Versicherungsmarkts. Inzwischen haben Schwellenländer wie China, Indien, Brasilien oder Südafrika ihren Anteil am globalen Versicherungsmarkt deutlich gesteigert.

In den Industrieländern spielt die private Versicherung überall dort eine besondere Rolle, wo die Sozialversicherung nur einen Teil der Schutzbedürfnisse im Alter und im Krankheitsfall abdeckt. Das Land mit dem weltweit höchsten Versicherungsschutz je Einwohner ist die Schweiz. 2010 zahlten die Schweizer im Durchschnitt 6634 Dollar pro Kopf in Versicherungen ein. Die höchsten Prämienzahlungen im Verhältnis zum BIP brachten Taiwan (18%), Südafrika (15%), Großbritannien und die Niederlande (jeweils 12%) auf. Für die rund vier Milliarden armen Menschen, die sich keine herkömmliche Versicherung leisten können, kommen so genannte Mikroversicherungen als elementarer Risikoschutz – insbesondere für Krankheit, Alter, Tod des Haupternährers, Ernteausfälle oder Naturkatastrophen – in Frage. In Indien und Bangladesch sind solche Versicherungen schon weit verbreitet.

Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
color: Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
eps: eps-Version
Ausgabe: 10/2011
Schutz durch private Versicherung Schutz durch private Versicherung
20 Credits (~ 2,00 €)
TIPP!
Staatsziele Staatsziele
20 Credits (~ 2,00 €)
Rechtsstaat und Sozialstaat Rechtsstaat und Sozialstaat
20 Credits (~ 2,00 €)
Sozialbeiträge 2020 Sozialbeiträge 2020
20 Credits (~ 2,00 €)
Das Netto vom Brutto Das Netto vom Brutto
20 Credits (~ 2,00 €)
Externe Kosten des Verkehrs Externe Kosten des Verkehrs
20 Credits (~ 2,00 €)
Träger der Sozialversicherung Träger der Sozialversicherung
20 Credits (~ 2,00 €)
Der Generationenvertrag Der Generationenvertrag
20 Credits (~ 2,00 €)
TIPP!
Prinzipien der sozialen Sicherung Prinzipien der sozialen Sicherung
20 Credits (~ 2,00 €)
Grundsätze der Verfassung Grundsätze der Verfassung
20 Credits (~ 2,00 €)
Das Rentenniveau Das Rentenniveau
20 Credits (~ 2,00 €)
Das Netto vom Brutto Das Netto vom Brutto
20 Credits (~ 2,00 €)
Die Kosten der Arbeitslosigkeit Die Kosten der Arbeitslosigkeit
20 Credits (~ 2,00 €)
Die Dauer des Rentenbezugs Die Dauer des Rentenbezugs
20 Credits (~ 2,00 €)
Bausteine der sozialen Sicherung Bausteine der sozialen Sicherung
20 Credits (~ 2,00 €)
Wirtschaftspolitik Wirtschaftspolitik
ab 131 Credits (~ 13,10 €)
Inselstaaten Inselstaaten
20 Credits (~ 2,00 €)
TIPP!
Inflation und ihre Ursachen Inflation und ihre Ursachen
20 Credits (~ 2,00 €)
TIPP!
Lebenssituation Berufswähler Lebenssituation Berufswähler
ab 131 Credits (~ 13,10 €)
Plattformökonomie Plattformökonomie
20 Credits (~ 2,00 €)
ALG II-Sanktionen ALG II-Sanktionen
20 Credits (~ 2,00 €)
TIPP!
(Sozial-)Staat (Sozial-)Staat
ab 131 Credits (~ 13,10 €)
TIPP!
Die Revolution frisst ihre Kinder Die Revolution frisst ihre Kinder
ab 141 Credits (~ 14,10 €)
Der Weg zu (m)einem Beruf: Der Weg zu (m)einem Beruf:
ab 131 Credits (~ 13,10 €)
Das ifo-Geschäftsklima Das ifo-Geschäftsklima
20 Credits (~ 2,00 €)
Sicherheit durch die UNO? Sicherheit durch die UNO?
ab 131 Credits (~ 13,10 €)
Braucht die Wirtschaft eine Ordnung? Braucht die Wirtschaft eine Ordnung?
ab 131 Credits (~ 13,10 €)
Wie soll ich mich entscheiden? Wie soll ich mich entscheiden?
ab 131 Credits (~ 13,10 €)
Gesetzgebung: Gesetzgebung:
ab 131 Credits (~ 13,10 €)
Glücksspiel Glücksspiel
20 Credits (~ 2,00 €)
PISA 2018 PISA 2018
20 Credits (~ 2,00 €)
Öffentliche Bildungsausgaben Öffentliche Bildungsausgaben
20 Credits (~ 2,00 €)
Studentenwerke Studentenwerke
20 Credits (~ 2,00 €)
Vermögen ungleich verteilt Vermögen ungleich verteilt
20 Credits (~ 2,00 €)
Warum überschuldet? Warum überschuldet?
20 Credits (~ 2,00 €)
Bitcoin Bitcoin
20 Credits (~ 2,00 €)
Die Antarktis Die Antarktis
20 Credits (~ 2,00 €)
Das britische Regierungssystem Das britische Regierungssystem
20 Credits (~ 2,00 €)
Der Vertrag von Nizza Der Vertrag von Nizza
20 Credits (~ 2,00 €)
Der Europarat Der Europarat
20 Credits (~ 2,00 €)
Das neue Gesicht Europas Das neue Gesicht Europas
20 Credits (~ 2,00 €)
Humanitäres Völkerrecht Humanitäres Völkerrecht
20 Credits (~ 2,00 €)
Der Staat im internationalen Recht Der Staat im internationalen Recht
20 Credits (~ 2,00 €)
Rüstungskontrolle in Europa Rüstungskontrolle in Europa
20 Credits (~ 2,00 €)
Factoring Factoring
20 Credits (~ 2,00 €)
Das Handelsregister Das Handelsregister
20 Credits (~ 2,00 €)
"Das ""Magische Viereck""" "Das ""Magische Viereck"""
20 Credits (~ 2,00 €)
Soziale Marktwirtschaft Soziale Marktwirtschaft
20 Credits (~ 2,00 €)
Der Wirtschaftskreislauf Der Wirtschaftskreislauf
20 Credits (~ 2,00 €)
Formen sozialer Grundsicherung Formen sozialer Grundsicherung
20 Credits (~ 2,00 €)
Rente mit 67 Rente mit 67
20 Credits (~ 2,00 €)
Die Organisation der Polizei Die Organisation der Polizei
20 Credits (~ 2,00 €)
Rechtsgeschäfte Rechtsgeschäfte
20 Credits (~ 2,00 €)
Rechts- und Geschäftsfähigkeit Rechts- und Geschäftsfähigkeit
20 Credits (~ 2,00 €)
Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB)
20 Credits (~ 2,00 €)
Die Opposition Die Opposition
20 Credits (~ 2,00 €)
Verfassung im Wandel Verfassung im Wandel
20 Credits (~ 2,00 €)
Bundesstaatliche Ordnung Bundesstaatliche Ordnung
20 Credits (~ 2,00 €)
Das Kastensystem in Indien Das Kastensystem in Indien
20 Credits (~ 2,00 €)
Die deutsche Zahlungsbilanz Die deutsche Zahlungsbilanz
20 Credits (~ 2,00 €)
Arbeit und Beruf Arbeit und Beruf
135 Credits (~ 13,50 €)
Nigeria Nigeria
20 Credits (~ 2,00 €)
Das politische System Indiens Das politische System Indiens
20 Credits (~ 2,00 €)
Handelsbeziehungen der USA Handelsbeziehungen der USA
20 Credits (~ 2,00 €)
Zuwanderung in die USA Zuwanderung in die USA
20 Credits (~ 2,00 €)
Die EU und Südosteuropa Die EU und Südosteuropa
20 Credits (~ 2,00 €)
Sozialer Schutz in der EU Sozialer Schutz in der EU
20 Credits (~ 2,00 €)
Europäische Gesetzgebung Europäische Gesetzgebung
20 Credits (~ 2,00 €)
Zuletzt angesehen