Landtagswahlen in Schleswig-Holstein

Landtagswahlen in Schleswig-Holstein
35 Credits

Für Sie als Mitglied entspricht dies 3,50 Euro.

Infografik Nr. 094580

In Schleswig-Holstein hätte es der CDU unter Daniel Günther bei den Wahlen 2022 fast zur Mehrheit im Landtag gereicht. Dafür kam es zur Regierungsbildung mit den ebenfalls erfolgreichen GRÜNEN. Die Ergebnisse der Landtagswahlen seit 1992 im Überblick.

Welchen Download brauchen Sie?

Mit Daniel Günther schickte die CDU in Schleswig-Holstein zur Landtagswahl 2022 einen der... mehr
Mehr Details zu "Landtagswahlen in Schleswig-Holstein"

Mit Daniel Günther schickte die CDU in Schleswig-Holstein zur Landtagswahl 2022 einen der beliebtesten Ministerpräsidenten Deutschlands ins Rennen. Günther hatte 2017 mit den GRÜNEN und der FDP eine „Jamaika-Koalition“ gebildet (die zweite in der Geschichte der Bundesrepublik, nach dem Saarland 2012) und sich in dieser Regierung ein so hohes Ansehen erarbeitet, dass die Union mit ihm als Spitzenkandidaten stolze 43,4 % der Zweitstimmen holte – fast doppelt so viele wie bei der Bundestagswahl im September 2021. Im Vergleich zur Landtagswahl 2017 legten auch die GRÜNEN kräftig zu, während die FDP herbe Verluste erlitt. Als stärkste Oppositionspartei verbuchte die SPD einen dramatischen Rückgang um mehr als 11 Punkte auf nur noch 16,0%. Die LINKE fiel auf 1,7 % ab. Die AfD flog erstmals seit ihrer Gründung (2013) wieder aus einem Landtag. Dagegen holte der SSW, als Partei der dänischen Minderheit ohnehin von der Sperrklausel befreit, mit 5,7 % sein bestes Ergebnis seit 1950. Für eine Regierungsmehrheit waren keine drei Parteien mehr erforderlich, doch hatte sich Günther zunächst eine Fortsetzung von „Jamaika“ gewünscht. Da sich GRÜNE und FDP in Sondierungen aber nicht einigten, blieb es schließlich bei einer schwarz-grünen Koalition unter Günthers Führung.

Ausgabe: 08/2022
Produktformat: eps-Version, Komplette Online-Ausgabe als PDF-Datei.
Reihe: 53
Reihentitel: Zahlenbilder
Zuletzt angesehen